Oralverkehr wird von den meisten Menschen als Möglichkeit, den Partner zu stimulieren und ihn zum Orgasmus zu bringen, als sehr reizvoll empfunden. Außerdem kommt er oft im sexuellen Vorspiel vor, zum Beispiel um beim Mann eine Erektion bzw. bei der Frau den Sekretfluss anzuregen. Er kann von beiden Partnern als sehr intensiv empfunden werden, weil die Geschlechtsorgane vom Mund und mit der Zunge sehr zielgenau und auf variable Weise stimuliert werden können und weil es sich dabei um eine besonders intime Geste handelt, da der oder die Praktizierende Geruch und Geschmack der Genitalien intensiv wahrnimmt.

Sender mit Vorschau-Video
de Online

LinaLenz 30 J

Sender mit Vorschau-Video
de Online

TWERI 48 J

Oraler Sex in aller Munde! Einen Blasen oder Blowjob sind unter anderem gebräuchliche Ausdrücke in der Umgangssprache. Viel angebrachter sind lutschen oder lecken, aber wahrscheinlich liegt das daran, das der noch schlaffe Penis größer wird, wenn er liebevoll mit Lippen, Zunge und Gaumen bearbeitet wird, also als ob er aufgeblasen wird. Wichtig für die meisten Männer ist wohl das Reiben an Zunge und Gaumen durch Bewegungen wie beim normalen Geschlechtsverkehr. Aber Vorsicht. Zähne sollten nicht zu spüren sein!